Expressionismus (1900 – 1930)

Expressionismus ist eine Bewegung oder Tendenz in der Kunst, die sich eher bemüht, subjektive Gefühle und Emotionen auszudrücken als die Wirklichkeit oder Natürlichkeit objektiv abzubilden.

Die Bewegung entwickelte sich während des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, als eine Reaktion gegen die akademischen Standards, die in Europa seit der Renaissance (1300-1600), besonders in französischen und deutschen Kunstakademien vorgeherrscht hatten.

"Abschied" - August Macke

„Abschied“ – August Macke

Im Expressionismus versucht der Künstler, eine emotionale Erfahrung in seiner zwingendsten Form zu präsentieren. Der Künstler beschäftigt sich nicht mit der Wirklichkeit, wie sie erscheint, sondern mit seiner inneren Natur und mit den durch das Thema geweckten Gefühle. Um dies zu erreichen, wird das Thema oft karikiert, übertrieben, verzerrt, oder sonstwie verändert, um die emotionale Erfahrung in seiner intensivsten und konzentrierten Form zu betonen.

Bedeutende Vertreter des Expressionismus sind Vincent Van Gough, Paul Gaugin und Emil Nolde.


6 Antworten to “Expressionismus (1900 – 1930)”

  1. Kann ein Gemälde Impressionistisch und Expressionistisch zugleich sein?

  2. Vincen van gough? Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass er Vincent van Gogh hieß. LG 😉

  3. Wie geht das denn, wenn die Epoche des Expressionismus erst 1900 beginnt, Van Gogh aber am 29. Juli 1890 gestorben ist? Ist Er damit nicht eher ein Vertreter des Post-Impressionismus, ein Wegbereiter aber kein Vertreter des Expressionismus? Franz Marc ist wohl eher ein Vertreter des Expressionismus als die oben genannten.

  4. Achte mal bitte auch deine Rechtschreibung!
    VincenT Van Gough sollte man schon richtig schreiben können.

  5. heisst ja nicht VincenT van Gogh!!!!! Sone Lappen

  6. Van Goghs locker gemalten Bilder haben eine starke Ausdruckskraft, die zwar verschiedene Expressionisten anregte, aber van Gogh selbst ist definitiv kein Vertreter des Expressionismus.
    Zusammen mit Gaugin, Cezanne und Munck ist er ein Vorbereiter der Moderne, zu der auch der Expressionismus gehört.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: