Impressionismus (1850 – 1900)

Vier junge Künstler rebellierten 1863 in Paris gegen das erstarrte Kunst-Establishment. Ihre Namen waren Renoir, Monet , Sisley und Bazille. Sie besuchten die gleiche Kunstschule und beschlossen einen neuen Stil zu schaffen. Das Ergebnis war der Impressionismus.

Über zwanzig Jahre sollte es dauern bis der neue Stil etabliert und nicht mehr verspottet wurde. Die Künstler wollten nicht länger in Studios historische Motive in dunklen Farben malen. So begannen sie unter freiem Himmel zu malen, verwendeten helle Farben und schufen eine völlig neue Farbgebung.

Die Künstler setzten dabei passende, verschiedene Farben als Flecken aneinander, die sich bei entfernter Betrachtung zu einer neuen Farbe zusammensetzten. Sie malten ungenau und konzentrierten sich mehr darauf die Stimmung des Augenblicks einzufangen, anstatt detailgetreu die Realität wiederzugeben.

"Impression, soleil levant" - Claude Monet

"Impression, soleil levant" - Claude Monet

Bei ihrer Ausstellung stellte Claude Monet das Bild “Impression, soleil levant” (Siehe Abbildung) aus, das später der Namensgeber ihrer Idee werden sollte. Es zeigt einen Hafen bei Sonnenaufgang. Mit der Ausstellung erhielten die Maler viel Spott und wurden als oberflächlich bezeichnet.

Aus der Geldnot heraus organisierten die Künstler zwei Jahre später eine neue Ausstellung. Auch diese wurde heftig kritisiert und nur ein Zollbeamter fand Gefallen an den Bildern. Er kaufte die Werke auf und sammelte sie. Erst vom 19. Jahrhundert an fanden die Gemälde größere Beachtung und Akzeptanz.

Advertisements

10 Antworten to “Impressionismus (1850 – 1900)”

  1. Sehr schön, nur fast etwas zu langweilig 😉

  2. sehr interessant, nur etwas zu fad ausgerückt.
    wäre sehr nett wenn man es ein wenig aufpeppen würden. es liest sich wie eine ungesalzene suppe. tut mir leid aber für mich ist soein interessantes thema viel zu langweilig ausgedrückt.

  3. heeeeeeeeeeeeehehehehehhe

  4. Peter da muss ich ihnen recht geben..
    es schmeckt wie eine rinderrohlade ohne ziwiebelm

  5. ich finde es schön 😀

  6. Dieses Bild spiegelt das was wir welt nennen. Ich weine vor freude wenn ich es sehe und ich träume davon es in meinen zimmer stehen zu haben !
    ABER ES SCHMECKT WIE EINE PIZZA OHNE TOMATENSAUCE!!!!!!!!!!!!!!!!!
    JAAAAA HMMMMM LECKER RAARWWWWW

  7. Ich finde das nicht gut von dir halloo1111 ich finde es ein wunderschönes kunstwerk zum verlieben!!

    hmm ich glaub ioch heirate es :3333

  8. Es ist eine wunderbare Kunstrichtung. Laien sollten es nicht mit etwas so Profanem vergleichen wie Rinderrouladen

  9. Monet ist einer der größten Künstler unserer Zeit. Bilder aus seiner „Wasser“-Phase sind überirdisch schön, vor allem durch die völlig neue Pinselführung.Ich rate zu einem Bummel durch Galerien oder Kunstausstellungen. Aber das ist kein Dschungelcamp…

  10. Claude Monet war ein Maler, keine Malerin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: