Romantik (1790 – 1850)

Ebenso wie die Literatur setzt sich auch die Malerei der Romantik aus vielfältigen Strömungen zusammen. Als gemeinsame Kriterien lassen sich allenfalls die Tendenz zur phantasievollen und individuellen Darstellung und das Bemühen um eine Betonung der emotionalen Seite der Weltsicht nennen. Die Ablehnung der Aufklärung zeigt sich in einer Hinwendung zum Mystischen und Nichtgeregelten. Häufige Themen sind das Meer und die Berge, in denen der Mensch höchstens ein Beobachter ist. Besonders in der deutschen Landschaftsmalerei vermischen sich dabei nicht selten Mystisches, Religiös-Theologisches und „Weltschmerz“. Ein typisches Beispiel dafür ist „Das Eismeer“ des führenden deutschen Romantikers Caspar David Friedrich: Unter Schichten von Eisplatten sind die Überreste eines Schiffes zu sehen, Symbol für die Vergeblichkeit menschlichen Strebens. (Siehe Abbildung)

"Eismeer" - Caspar David Friedrich

"Eismeer" - Caspar David Friedrich


5 Antworten to “Romantik (1790 – 1850)”

  1. Ich finde deine Zusammenfassungen ganz gut, um sich einen Überblick zu verschaffen. Aber es kann nicht sein, dass du bei der Romantik die Sehnsucht weg lässt.

  2. Romanik und Romantik sind zwei ganz verschiedene Stilrichtungen!
    Romanik etwa 1000-1200 und Romantik etwa 1790-1850!
    Bitte korrigieren!

  3. Ich finde es schrecklich das sich so ein Kunstil mal gab ..
    Einfach geschmacklos ..
    Das ist keine Kunst.. (Hefte Thadeusnase an) .. Das ist Kunst .. !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: